< zurück

Details

Floßbau für Schulklassen
Preis je Teilnehmer ab 25,00 €,
inkl. 19% MwSt.
Coronavirus Schutz und Regelungen Floßbau für Schulklassen:

Es gilt die jeweils während der Veranstaltung gültige Form der Verordnungen, Allgemeinverfügungen und Erlasse des Gesundheits-Ministeriums NRW zur Eindämmung der Corona-Pandemiesiehe MAGS NRW

Aktuelle Entwicklungen und Regelungen:
(mit wie vielen Personen je Haushalt und mit wie vielen Haushalten sie teilnehmen können, ob Sie geimpft, getestet oder die Krankheit überstanden haben müssen, entscheidet immer die Landesregierung. Bitte gehen Sie in Ihrem und unser aller Interesse davon aus, entweder vollständig geimpft oder alternativ mit einem tagesaktuellen negativen Testzertifikat versehen zu sein. 

Wir können Ihnen zu Impfung, Test leider keine weitergehenden Fragen beantworten:
bitte sehen Sie auf der Website der Landesregierung nach, was für Sie und den Ort der jeweiligen Sport/Freizeit Veranstaltung jeweils gilt: https://www.land.nrw/corona und wenden sich bei Fragen gerne und direkt an das Ministerium bzw. dessen Hotline 

Fest steht:
Wenn Gäste Infektionssymptome wie Fieber oder Husten haben, ist die Teilnahme ausgeschlossen.

Bitte beachten Sie, dass Touren in Kreisen/Städten beginnen, aber in anderen Kreisen/Städten enden. Es gelten daher die Regelungen der jeweils höchsten Inzidenzstufe. 

Für uns als Anbieter gilt:
Wir setzen die - oft auch tagesaktuellen - Regelungen der Landesregierung um.

Um die aktuell bestehenden Abstands- und Hygieneregeln umsetzen zu können, haben wir die Abläufe bei der Materialübergabe, der Einweisung und beim Ein- und Aussetzen angepasst. Wir orientieren uns dabei an den inzwischen gut bekannten und eingeübten Methoden wie Sie es z.B. vom Einkaufen kennen.

  • Maske tragen während der Einweisung und Materialübergabe
  • Abstand halten zu anderen Paddlern und unserem Personal
  • Niesetikette
  • Hände waschen oder desinfizieren wann immer möglich
  • gegebenfalls ihre persönliche Testpflicht und das Ergebnis überprüfen, sowie Kontaktverfolgungslisten führen.

Bei der Buchung wird eine verbindliche Startzeit gewählt. Bitte seien Sie pünktlich, da es sonst zu Kollisionen mit Gästen des folgenden Zeitfensters kommen kann.

Führen Sie Masken auch während der Kanutour, Floßfahrt oder Raftingtour mit, um sich und Ihre Mitmenschen schützen zu können, falls der Mindestabstand in bestimmten Situationen nicht gewahrt werden kann.

Nehmen Sie für unterwegs etwas Handdesinfektionsmittel oder Ähnliches mit.

Unser Personal wird je nach Situation an der Einsatzstelle mobile Markierungen verwenden, um den Raum an den Einsatzstellen so zu strukturieren, dass man die Abstände einhalten kann.

Sie erhalten vor der Tour eine mündliche Einweisung und übernehmen im Anschluss ihr Material. Das Einsetzen der Boote verschiedener Gäste erfolgt jeweils mit einigen Minuten Abstand, damit es weder am Steg noch auf dem Wasser zu Gedränge kommen kann.

Unterwegs achten Sie bitte selbst darauf, dass es, z.B. bei Pausen, nicht zu engen Kontakten kommt. Lassen Sie Platz für andere, damit die Abstände eingehalten werden können.

Am Ende der Tour steigen Sie bitte möglichst zügig aus und bringen Boot und Material an den jeweils angewiesenen Platz. Machen Sie den Anlegeplatz so schnell wie möglich frei, damit er auch durch andere genutzt werden kann. Sollten Sie ankommen und der Anleger ist gerade noch belegt, warten Sie einfach die kurze Zeit noch im Boot auf dem zu Wasser.

An Land folgen Sie bitte den Anweisungen unseres Personals dazu, was mit dem genutzten Material passieren soll, da wir es nach der Nutzung reinigen bzw. desinfizieren müssen. Halten Sie sich im Anschluss bitte nicht unnötig lange auf den Funktionsflächen auf. Machen Sie Platz für Nachfolgende.

Viele Regeln, die sich nach Stress anhören? Keine Angst, denken Sie immer daran, Sie machen einen Ausflug bei dem es nicht darum geht, wer Erster wird. Sollte es mal zu einer kleinen Verzögerung oder Wartezeit kommen, seien Sie geduldig und geniesssen einfach noch ein wenig die schöne Natur um sie herum.

 

An- Abreise Floßbau für Schulklassen:

Die Adresse für ihr Navi:

Königsteiner Str. 12, 45529 Hattingen

Dort angekommen parken Sie und folgen dem Fuß-/Radweg Richtung Witten Kemnader See und finden unseren Einstieg unter der Ruhrbrücke.

Link zur Karte mit Infos:
Karte anzeigen

Unser Tipp:
Parken Sie ihr Auto am Ziel der Floss-Tour in der Nähe des Bahnhofs in Bochum Dahlhausen und fahren mit der S-Bahn Linie 3 Essen Hbf bis Hattingen (Ruhr) - nur eine Station. Bitte genug Zeit einplanen! Fahrplanauskunft über das Onlineangebot der Deutschen Bahn. Die detaillierte Beschreibung des Fußweges finden Sie unter dem Abschnitt: Mit der S-Bahn (unsere Empfehlung). Notfallnummer für Verspätungen etc. am Veranstaltungstag Mo-Sa: 0201-8579500

Detaillierte Anreisebeschreibungen:

Zum Start der Tour

Mit der S-Bahn (unsere Empfehlung):
  • Sie fahren mit der S-Bahn Linie 3 ab Essen HBF in Richtung Hattingen(R) Mitte und steigen an der Station Hattingen (Ruhr) aus. Von dort haben sie noch einen Fußweg von ca. 8 min. vor sich.
  • Fußweg: Gehen Sie die Bahnhofstraße ca. 150m hoch bis zur Bochumer Str./B51. Diese müssen Sie (über die Ruhrbrücke) linker Hand, den Bahnschienen folgend, entlang laufen bis der Weg auf die Straße führt. Dort gehen Sie links in die Königsteiner Str. und biegen nach ca. 10m (Schild Witten Kemnader See 7,6km) wieder links auf den Fuß-/Radweg ab bis sie die Ruhrbrücke unterhalb erreichen. Hier angekommen sollten sie bereits unsere Transporter sehen und können sich von den Guides in Empfang nehmen lassen.
  • Achtung: Sobald Sie die Ruhrbrücke unterhalb erreicht haben sind Sie am Ziel und warten dort.
  • Das Betreten des Campingplatzes ist strengstens untersagt.
  • Zurück fahren Sie nach Ende der Floßtour mit der gleichen S-Bahn Linie 3 Essen Hbf ab Bochum Dahlhausen bis Hattingen (Ruhr).

Mit der Straßenbahn ab Bochum:

  • Vom Bochumer Hauptbahnhof aus können Sie mit der Straßenbahnlinie 308 zur Haltestelle Hattingen Ruhrbrücke fahren (Die Fahrzeit beträgt ca. eine halbe Stunde - Fahrplanauskunft über das Onlineangebot des VRR oder der Deutschen Bahn) und von dort in Fahrtrichtung weiter die Bochumer Str. entlang laufen, bis Sie nach ca. 100m den Fuß-/Radweg Richtung Witten Kemnader See erreichen.
  • Diesen gehen sie bis unterhalb der Ruhrbrücke, hier angekommen sollten sie bereits unsere Transporter sehen und können sich von den Guides in Empfang nehmen lassen.
  • Achtung: Sobald Sie die Ruhrbrücke unterhalb erreicht haben sind Sie am Ziel und warten dort.
  • Das Betreten des Campingplatzes ist strengstens untersagt.
  • Zurück fahren Sie nach Ende der Floßtour von der Haltestelle Bochum-Dahlhausen Straßenbahnlinie 318 Bochum Hbf oder der S-Bahn Linie 3 Essen Hbf.

Mit dem Auto aus Bochum und Essen (Parken am Start der Tour):

  • Sie befinden sich auf der Wuppertaler Str. (B51/L651) und fahren Richtung Hattingen.
  • An der Kreuzung Bochumer Str./Ruhrstraße biegen Sie rechts Richtung Winz-Baak auf die Bochumer Str. ab. Nach 100m biegen Sie an der nächsten Kreuzung links in die Königsteiner Str. ab und haben nach 50m Ihr Ziel Königsteiner Str. 12 erreicht (Leider fehlt die Ziffer 1- Es ist das Haus in der Kurve).
  • Dort folgen sie dem Fuß-/Radweg Richtung Witten Kemnader See und finden unseren Einstieg unter der Ruhrbrücke, wo Sie sich dann von unseren Guides in Empfang nehmen lassen können.
  • Bitte parken Sie an anderer geeigneter Stelle, sollte der Parkplatz in der Kurve belegt sein.



Mit dem Auto aus Hattingen (Parken am Start der Tour):

  • Sie befinden sich auf der Bochumer Str. (B51/L651) und fahren über die Ruhrbrücke.
  • An der Kreuzung Bochumer Str./Ruhrstraße biegen Sie links Richtung Winz-Baak ab. Nach 100m biegen Sie an der nächsten Kreuzung links in die Königsteiner Str. ab und haben nach 50m Ihr Ziel Königsteiner Str. 12 erreicht (Leider fehlt die Ziffer 1- Es ist das Haus in der Kurve).
  • Dort folgen sie dem Fuß-/Radweg Richtung Witten Kemnader See und finden unseren Einstieg unter der Ruhrbrücke, wo Sie sich von unseren Guides in Empfang nehmen lassen können.
  • Bitte parken Sie an anderer geeigneter Stelle sollte der Parkplatz in der Kurve belegt sein.
Zum Ziel der Tour
  • Mit dem Auto aus Richtung Bochum und Essen (Parken am Ziel der Tour):
    Sie fahren von der A40 bei Ausfahrt 29-Bochum-Wattenscheid-West Richtung Bochum-Wattenscheid-West / Bochum-Höntrop/ Hattingen ab und fahren links auf die Ottostraße.
    Dann rechts abbiegen auf Berliner Str und weiter auf Zeppelindamm bis sie rechts auf die Zollstraße abbiegen.
  • Von der Zollstraße biegen sie wieder rechts ab auf die Ruhrstraße und fahren weiter auf die Dahlhauser Str. bis sie rechts auf die Hasenwinkeler Str. abbiegen.
    Hier biegen sie rechts in die Kassenberber Str. ab und nehmen im Kreisverkehr die erste Ausfahrt (Dr.-C.-Otto-Straße).
  • Im nächsten Kreisverkehr nehmen Sie die dritte Ausfahrt und befinden sich am Bahnhof Bochum-Dahlhausen. 

    • Achtung: Nicht in die Ruhrmühle einfahren!
  • Hier suchen Sie sich einen geeigneten Parkplatz und fahren mit der S-Bahn Linie 3 Essen Hbf bis Hattingen (Ruhr) - nur eine Station. Bitte genug Zeit einplanen!! Fahrplanauskunft über das Onlineangebot der Deutschen Bahn.
  • Die detaillierte Beschreibung des Fußweges vom Bahnhof finden Sie unter dem Abschnitt: Mit der S-Bahn(unsere Empfehlung).

Mit dem Auto aus Hattingen (Parken am Ziel der Tour):

  • Sie befinden sich auf der Bochumer Str. (B51/L651) und folgen dieser bis sie zur Hattinger Str. wird. Dann biegen Sie links ab auf den Kesterkamp und weiter auf Dr.-C.-Otto-Straße.
  • Im Kreisverkehr zweite Ausfahrt nehmen, um auf Dr.-C.-Otto-Straße zu bleiben.
  • Im nächsten Kreisverkehr nehmen Sie die dritte Ausfahrt und sind am Bahnhof Bochum-Dahlhausen.
    • Achtung: Nicht in die Ruhrmühle einfahren!
  • Hier suchen Sie sich einen geeigneten Parkplatz und fahren mit der S-Bahn Linie 3 Essen Hbf bis Hattingen (Ruhr) - nur eine Station.
  • Bitte genug Zeit einplanen!!
  • Fahrplanauskunft über das Onlineangebot der Deutschen Bahn.
  • Die detaillierte Beschreibung des Fußweges vom Bahnhof finden Sie unter dem Abschnitt: Mit der S-Bahn (unsere Empfehlung).
Leistungen Floßbau für Schulklassen:
  • Vorbereitung und Organisation der Flossbau-Veranstaltung
  • Anleitung und Feedback durch ausgebildete Guides
  • Bereitstellung des Flossbau Materials
  • Bereitstellung von Leihmaterialien wie Schwimmwesten, Paddel, etc.
  • Einführung in die Paddeltechnik und Sicherheit auf Fliesswasser
  • wasserfester Packsack
  • unsere Preise bei Schul/Jugendveranstaltungen sind bereits so rabattiert, das Lehrkräfte / Begleiter keine zusätzlichen Freiplätze erhalten können, diese sind bereits im Preis integriert.
Mitbringen Floßbau für Schulklassen:
  • dem jeweiligen Wetter angepasste Bekleidung
  • festes Schuhwerk, das nass werden darf und vielleicht auch wird
  • gegebenenfalls Wechselkleidung & Schuhe
    je nach Wettersituation Sonnen und / oder Regenschutz
  • Bitte bedenken Sie dass Handys, Fotoapparate und andere elektronische Geräte nass werden können und wir ausdrücklich nicht dafür haften. 
  • Die ausgehändigten Transportsäcke sind nur ein Spritzschutz und nicht vollständig wasserdicht. 
Infos Floßbau für Schulklassen:

Notfallnummer für Verspätungen etc. am Veranstaltungstag: 0201 85795083

Unsere Flöße und Ausrüstung
Unsere Flöße bauen wir mit Schwimmkörpern der Firma Spreu, ein internationaler Hersteller für für aufblasbare Boote, Rafts und Wassersportgeräte. Diese Schwimmkörper bestehen aus mehreren Kammern, sind also selbst beschädigt noch schwimmfähig und daher sehr sicher.
Die Flosskonstruktion wird mit Spanngurten, Bambusmatten und Balken gebaut, was sich in der Vergangenheit als sichere und stabile Verbindung erwiesen hat. Zusätzlich ist dieser Aufbau für alle Kinder machbar.

Die Highlights der Strecke

Henrichshütte
Die Kanutour startet ganz in der Nähe der Henrichshütte in Hattingen. Neben einer hervorragenden Gastronomie, das „Henrichs“, beherbergt das 1987 geschlossene ehemalige Stahlwerk heute ein Industriemuseum. Die Henrichshütte ist Teil der Route der Industriekultur und bietet den vielen Besuchern die jährlich das Gelände besuchen spannende Eindrücke in eine vergangene Epoche. Unser Kanuverleih  findet nur 500 Meter unterhalb dieses beeindruckenden Monumentes statt. Im besten Sinne wird hier der Wandel des Ruhrgebietes von der Industrie- zur Dienstleistungs- und Freizeitmetropole sichtbar.

Der Leinpfad
Der ständige Begleiter einer Kanutour zwischen Hattingen, Bochum und Essen ist der Leinpfad. Er verläuft linksufrig und ist heute zum Ruhrtalradweg ausgebaut. Früher diente er der Schifffahrt. Mit Pferden wurden die Kohle und Eisenerz transportierenden Lastkähne gegen die Strömung die Ruhr hinauf gezogen. Stromab dagegen ging es dann wieder mit der Strömung der Ruhr. Heute sind die meisten Teile des Leinpfad Fahrrad-tauglich asphaltiert, nur auf Höhe der kleinen Stromschnelle „Isenbergschwall“ findet sich noch ein kleines Stückchen des historisch gepflasterten Leinpfads.

Naturschutzgebiet Hattingen Winz
Befährt man die Ruhr von Hattingen nach Bochum mit dem Kanu, befindet sich zur Rechten auf dem Großteil der Strecke das Naturschutzgebiet Ruhraue Hattingen Winz. Das Rund 119 Hektar große Areal steht seid 1998 unter Naturschutz und bietet heute einer Vielzahl von Vögeln und Pflanzen eine sichere Zuflucht an der grünen Seite des Ruhrgebiets. Zur Landschaftspflege wird heute eine halbwilde Herde große schwarze Heckrinder eingesetzt. Die imposanten Tiere, deren Aussehen eher einem spanischen Stier denn einer deutschen Kuh gleicht, halten nebenher ungebetene Besucher vom Betreten des Naturschutzgebietes ab. Vom Kanu aus bietet sich an manchen Tagen ein guter Blick auf die Herde, so dass die Kanutour auf der Ruhr zur „kleinen Ruhrgebietssafari“ wird.

Isenburg
Etwa 4 Kilometer nach dem Start mit dem Kanu in Hattingen, erreicht man die Isenburg, deren Überreste auf dem Isenberg am linken Ufer der Ruhr zu finden sind. Der schroffe Felssporn, auf dem die Burg einst errichtet wurde, thront strategisch günstig über der Ruhrschleife und bietet eine gute Aussicht. Errichtet wurde die Isenburg – in alten Dokumenten auch bekannt als Burg Isenberg – in den Jahren 1193 bis 1199. Bereits 1226 war es dann mit dem Burgfrieden schon wieder vorbei. Nachdem Graf Friedrich von Isenberg seinen Onkel, den Erzbischhof Engelbert I. von Köln, tötete, wurde die Burg geschliffen und der Graf in Köln hingerichtet.
Heute ist die Burg ein öffentliches Denkmal und beherbergt ein Museum welches in dem 1858 auf dem Gelände der Burg errichteten Haus Coutodis untergebracht ist. Nebenbei beherbergt das Haus Coustodis die wohl exponierteste Dienstwohnung des Ruhrgebiets – nämlich die des Denkmalpflegers der Stadt...

Schwimmbrücke Bochum Dahlhausen
Die Schwimmbrücke von Bochum Dahlhausen kündigt den Ausstieg und damit das Ende der Kanutour bis Bochum an. Die bereits 1898 fertiggestellte Brücke wurde im zweiten Weltkrieg stark beschädigt und dann 1959 wieder neu gebaut. Kanufahrer passieren sicherheitshalber den rechten Bogen der Brücke, um ausreichenden Abstand zu der Wehranlage auf der linken Seite zu halten. Etwa 150 Meter hinter der Brücke befindet sich die Ausstiegsstelle Bochum Dahlhausen.

© 1988-2021 by Querfeldeins, Becker u.A. GbR
Tel. +49 201 8579500