Floßbau als Teamevent auf der Ruhr

Floßbau als Teamevent auf der Ruhr

42,00 € je Teilnehmer

Wir schmieden einen Plan und setzen ihn in die Tat um

Floßbau – bauen sie im Team Ihr eigenes Wasserfahrzeug

Während des Floßbaus konstruieren mehreren Mannschaften zunächst aus bereitgestellten Materialien jeweils ein Floß und testen dieses anschließend auf dem Gewässer. Dabei wird sich zeigen, welche der Gruppen am besten zusammengearbeitet und damit das wassertauglichste Ergebnis erzielt hat.

Trainieren Sie dadurch die gegenseitige Inspiration und Motivation und verbinden Sie gekonnt die jeweiligen Talente Ihrer einzelnen Mannschaftsmitglieder hinsichtlich Konstruktionsgeschick und Vorstellungskraft. Alles mit dem Ziel, am Ende ein fahrtüchtiges Floß gefertigt zu haben. Runden Sie den Team Floßbau mit einem gemeinsamen Essen onboard ab.

Bei dieser Veranstaltung stehen sich Bauphase und Floßfahrt gleichberechtigt gegenüber. Die Bauphase dauert ca. 1 - 1,5 Stunden anschließend geht es dann gemeinsam aufs Wasser. Nach etwa 2,5 Stunden Flossfahrt erreichen wir dann unseren Zielpunkt in Bochum Dahlhausen.

Ablauf

Auf einer großen Wiese liegen die Baumaterialien - Schwimmkörper, Balken, Beplankung, Spanngurte, etc. - bereit. Unter Anleitung unseres Guides beginnen Sie damit, die Schwimmkörper aufzupumpen. Anschließend bringen Sie die Konstruktion für die Beplankung. Dann montieren Sie noch Tische und Bänke auf dem Floss, bevor es feierlich zu Wasser gelassen werden kann.

Auf der anschließenden Floßfahrt, bei kühlen Getränken und optional Speisen onboard, können Sie die Früchte der Arbeit dann genießen. 

Preis je Teilnehmer 42,00 €,
inkl. 19% MwSt. (35.29 netto)

Leistungen Floßbau als Teamevent auf der Ruhr

  • Vorbereitung und Organisation der Flossbau-Veranstaltung
  • Anleitung durch ausgebildete Guides
  • Bereitstellung des Flossbau Materials
  • Bereitstellung von Leihmaterialien wie Schwimmwesten, Paddel, etc.
  • Einführung in die Paddeltechnik und Sicherheit auf Fliesswasser
  • Getränke

Bitte geben Sie bei der Buchung im Feld Bemerkungen an, welche Getränke variante Sekt / Bier Sie auf dem Floss wünschen.

Mitbringen Floßbau als Teamevent auf der Ruhr

  • dem jeweiligen Wetter angepasste Bekleidung
  • festes Schuhwerk, das nass werden darf und vielleicht auch wird
  • gegebenenfalls Wechselkleidung & Schuhe
    je nach Wettersituation Sonnen und / oder Regenschutz
  • Bitte bedenken Sie dass Handys, Fotoapparate und andere elektronische Geräte nass werden können und wir ausdrücklich nicht dafür haften. 
  • Die ausgehändigten Transportsäcke sind nur ein Spritzschutz und nicht vollständig wasserdicht. 

Infos Floßbau als Teamevent auf der Ruhr

Notfallnummer für Verspätungen etc. am Veranstaltungstag: 0201 85795083

Unsere Flösse und Ausrüstung
Unsere Flösse bauen wir mit Schwimmkörpern der Firma Spreu, ein internationaler Hersteller für für aufblasbare Boote, Rafts und Wassersportgeräte. Diese Schwimmkörper bestehen aus mehreren Kammern, sind also selbst beschädigt noch schwimmfähig und daher sehr sicher.
Die Flosskonstruktion wird mit Spanngurten, Bambusmatten und Balken gebaut, was sich in der Vergangenheit als sichere und stabile Verbindung erwiesen hat. Zusätzlich ist dieser Aufbau für alle Teilnehmer machbar.

Die Highlights der Strecke

Henrichshütte
Die Kanutour startet ganz in der Nähe der Henrichshütte in Hattingen. Neben einer hervorragenden Gastronomie, das „Henrichs“, beherbergt das 1987 geschlossene ehemalige Stahlwerk heute ein Industriemuseum. Die Henrichshütte ist Teil der Route der Industriekultur und bietet den vielen Besuchern die jährlich das Gelände besuchen spannende Eindrücke in eine vergangene Epoche. Unser Kanuverleih  findet nur 500 Meter unterhalb dieses beeindruckenden Monumentes statt. Im besten Sinne wird hier der Wandel des Ruhrgebietes von der Industrie- zur Dienstleistungs- und Freizeitmetropole sichtbar.

Der Leinpfad
Der ständige Begleiter einer Kanutour zwischen Hattingen, Bochum und Essen ist der Leinpfad. Er verläuft linksufrig und ist heute zum Ruhrtalradweg ausgebaut. Früher diente er der Schifffahrt. Mit Pferden wurden die Kohle und Eisenerz transportierenden Lastkähne gegen die Strömung die Ruhr hinauf gezogen. Stromab dagegen ging es dann wieder mit der Strömung der Ruhr. Heute sind die meisten Teile des Leinpfad Fahrrad-tauglich asphaltiert, nur auf Höhe der kleinen Stromschnelle „Isenbergschwall“ findet sich noch ein kleines Stückchen des historisch gepflasterten Leinpfads.

Naturschutzgebiet Hattingen Winz
Befährt man die Ruhr von Hattingen nach Bochum mit dem Kanu, befindet sich zur Rechten auf dem Großteil der Strecke das Naturschutzgebiet Ruhraue Hattingen Winz. Das Rund 119 Hektar große Areal steht seid 1998 unter Naturschutz und bietet heute einer Vielzahl von Vögeln und Pflanzen eine sichere Zuflucht an der grünen Seite des Ruhrgebiets. Zur Landschaftspflege wird heute eine halbwilde Herde große schwarze Heckrinder eingesetzt. Die imposanten Tiere, deren Aussehen eher einem spanischen Stier denn einer deutschen Kuh gleicht, halten nebenher ungebetene Besucher vom Betreten des Naturschutzgebietes ab. Vom Kanu aus bietet sich an manchen Tagen ein guter Blick auf die Herde, so dass die Kanutour auf der Ruhr zur „kleinen Ruhrgebietssafari“ wird.

Isenburg
Etwa 4 Kilometer nach dem Start mit dem Kanu in Hattingen, erreicht man die Isenburg, deren Überreste auf dem Isenberg am linken Ufer der Ruhr zu finden sind. Der schroffe Felssporn, auf dem die Burg einst errichtet wurde, thront strategisch günstig über der Ruhrschleife und bietet eine gute Aussicht. Errichtet wurde die Isenburg – in alten Dokumenten auch bekannt als Burg Isenberg – in den Jahren 1193 bis 1199. Bereits 1226 war es dann mit dem Burgfrieden schon wieder vorbei. Nachdem Graf Friedrich von Isenberg seinen Onkel, den Erzbischhof Engelbert I. von Köln, tötete, wurde die Burg geschliffen und der Graf in Köln hingerichtet.
Heute ist die Burg ein öffentliches Denkmal und beherbergt ein Museum welches in dem 1858 auf dem Gelände der Burg errichteten Haus Coutodis untergebracht ist. Nebenbei beherbergt das Haus Coustodis die wohl exponierteste Dienstwohnung des Ruhrgebiets – nämlich die des Denkmalpflegers der Stadt...

Schwimmbrücke Bochum Dahlhausen
Die Schwimmbrücke von Bochum Dahlhausen kündigt den Ausstieg und damit das Ende der Kanutour bis Bochum an. Die bereits 1898 fertiggestellte Brücke wurde im zweiten Weltkrieg stark beschädigt und dann 1959 wieder neu gebaut. Kanufahrer passieren sicherheitshalber den rechten Bogen der Brücke, um ausreichenden Abstand zu der Wehranlage auf der linken Seite zu halten. Etwa 150 Meter hinter der Brücke befindet sich die Ausstiegsstelle Bochum Dahlhausen.

FAQ Floßbau als Teamevent auf der Ruhr

Dürfen Nichtschwimmer teilnehmen?
Leider nein. Touren auf dem Wasser beinhalten immer das Risiko ins Wasser zu fallen. Wir geben zwar Schwimmhilfen an die Teilnehmer aus, diese sind aber laut CE Norm kein Schutz vor ertrinken. Ein Nichtschwimmer kann im Falle eines Sturzes vom Floß in Panik geraten, dieses Risiko möchten wir Ihnen und uns nicht zumuten. Daher können Nichtschwimmer nicht teilnehmen. 

Was ist wenn es regnet?
Kein Problem. Wir führen die Tour auch bei Regen durch. Dies ist bei angepasster Kleidung erfahrungsgemäß kein Problem. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen das es bei Ihrer Tour nicht regnet können Sie bei der Buchung eine Regenversicherung abschließen. Dies gestattet ihnen, die Tour auf einen frei wählbaren, noch verfügbaren Termin zu verlegen. Hierüber müssen Sie uns bis spätestens 48 Stunden vor Veranstaltungsbeginn per Mail in Kenntnis setzen. Voraussetzung für eine Verlegung ist vorhergesagter Regen laut Wetterbericht. Beispiel: Sie haben Sonntag um 15 Uhr eine Tour gebucht. Sollten Sie auf Grund schlechten Wetters verschieben wollen, müssen Sie uns davon bis spätestens Freitag 14:59 Uhr in Kenntnis setzen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass eine Erstattung der Teilnahmegebühren auf Grund der Regenversicherung ausgeschlossen ist. Bei Absage der Tour gelten daher Stornierungsbedingungen die wir in den AGB dargelegt haben.

Was ist bei Unwetter oder Hochwasser? 
Dieses Thema und Probleme die aus dieser speziellen Situation entstehen könnten, haben wir in unseren AGB genauer geregelt. Bitte sehen Sie hier nach.

Transport von Gegenständen oder Personen mit unseren Autos
Wir können und dürfen keine Personen oder persönliche Gegenstände Ihrer Gruppe transportieren. Kleine Tagesrucksäcke können aber selbstverständlich gerne mit auf das Floss genommen werden.

Dürfen wir Musik mitbringen?
Leider dürfen Sie keine mobilen Musikgeräte mit auf das Floß nehmen. Wir passieren über weite Teile der Strecke ein Naturschutzgebiet und landschaftlich besonders geschützte Bereiche. Aus Rücksichtnahme auf Tiere und auch andere Nutzer der Ruhr sind mobile Musikgeräte untersagt. 

Können wir mit weniger als 10 Personen teilnehmen?
Ja, Sie können mit weniger Personen teilnehmen. Die minimale Teilnehmerzahl ist 6 Personen, allerdings muss die Mindestteilnehmerzahl (10 Personen) bezahlt werden.

Wie ist der Alkoholkonsum auf dem Grillfloss geregelt?
Es gibt drei Möglichkeiten: 1 Liter Bier pro Person + alkoholfreie Getränke (Variante die von uns bereitgestellt wird, wenn Sie in der Buchung nichts andres angeben). Alternativ: 1 Flasche Sekt je 2 Personen + alkoholfreie Getränke. Alternativ: Bier und Sekt gemischt + alkoholfreie Getränke. Wenn Sie nichts angeben, stellen wir in jedem Falle Bier und alkoholfreie Getränke bereit.

Wichtiger Hinweis: Es können keine Alkoholika hinzu gebucht oder zusätzlich selbst mitgebracht werden. Wir können keine Biermarkenwünsche erfüllen. Ausserdem müssen Sie vor der Fahrt nüchtern sein, was wir ggf. mittels Alkoholtester überprüfen. Ihre Sicherheit steht für uns an höchster Stelle. Sollten Sie vor der Fahrt Alkohol getrunken haben oder den Test ablehnen, können wir die Flöße aus Sicherheitsgründen nicht ablegen lassen. Werden während der Fahrt zusätzliche Alkoholika entdeckt, welche sie heimlich mit an Bord gebracht haben, müssen wir die Fahrt abbrechen.

Gibt es einen Personentransfer?
Nein, Personentransfer bieten wir nicht an. Vor Ort sind die öffentlichen Verkehrsmittel hervorragend ausgebaut, so dass Sie problemlos mit Bus und Bahn zwischen Start- und Zielpunkten pendeln können.

Kann mein Hund mitkommen?
Dagegen spricht aus unserer Sicht nichts, wenn der Hund freundlich ist und auch das Floss betritt. Sollte sich am Veranstaltungstag herausstellen das der Hund sich weigert mitzufahren können wir keine Erstattung leisten. Das Risiko liegt also bei Ihnen.

Floßbau als Teamevent auf der Ruhr
Wir schmieden einen Plan und setzen ihn in die Tat um

© 2020 Querfeldeins Tel. +49 201 8579500